By Prof. Dr.-Ing. Siegfried Baumgarth, Prof. Dr. rer. nat. Alfred Karbach, Prof. Dr.-Ing. Dieter Otto, Prof. Dr.-Ing. Georg-Peter Schernus, Prof. Dipl.-Ing. Wilfried Treusch (auth.)

Show description

Read Online or Download Digitale Regelung und Steuerung in der Versorgungstechnik (DDC — GA): Arbeitskreis der Dozenten für Regelungstechnik an Fachhochschulen mit Fachbereich Versorgungstechnik — Braunschweig PDF

Similar german_8 books

Betriebliches Ökocontrolling: Leitfaden für die Praxis

Die Anforderungen an Unternehmen auf dem Gebiet des Umweltschutzes wachsen von Jahr zu Jahr. Sie werden durch gesetzliche Vorgaben und vom Verbraucher definiert, gleichzeitig steigen die umweltinduzierten Kosten. Um den höheren Um­ weltkosten entgegenzuwirken, bedarf es eines wirksamen und erprobten deal with­ mentinstruments.

Selbstorganisation, Kooperation, Zeichenprozeß: Arbeiten zu einer kulturwissenschaftlichen, anwendungsbezogenen Psychologie

Dr. Christian Dahme ist wissenschaftlicher Oberassistent am Institut für Informatik der Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Chemie des Lignins

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Eigenkapitalprobleme der Deutschen Sparkassen: Kriterien und Realisationsmöglichkeiten einer angemessenen Eigenkapitalausstattung

Die Frage, ob die Eigenkapitalausstattung der deutschen Kreditinstitute im Hinblick auf die gestiegenen und aller Voraussicht nach weiter steigenden Risiken des Kredit gewerbes noch angemessen ist oder nicht, sollte nicht nur die Bankwelt beschaftigen. Angesichts der ebenfalls recht dunn gewordenen Eigenkapitaldecke der meisten In dustrie- und Handelsunternehmen verdient diese Frage uber die Kreditwirtschaft hin aus Aufmerksamkeit.

Extra info for Digitale Regelung und Steuerung in der Versorgungstechnik (DDC — GA): Arbeitskreis der Dozenten für Regelungstechnik an Fachhochschulen mit Fachbereich Versorgungstechnik — Braunschweig

Example text

1 0 0 1 0 5. 1 0 1 1 0 6. 1 1 0 1 0 7. ) Aus den Funktionsgleichungen folgt der Funktionsplan nach Bild 2-17. Mit der Darstellung des Funktionsplans (in der einfachen Form auch Logikplan genannt) ist die Aufgabe im Prinzip gelöst und zwar auf einem formalen zielgerichteten Weg. Entweder werden entsprechende elektronische Funktionsbausteine in der dargestellten Weise elektrisch verdrahtet, oder es wird ein "Programm" zur Eingabe in ein programmierbares Automatisierungsgerät (DDC-Gerät, SPS) formuliert.

Absorptionsgesetz (Bild 2-31) läßt sich schließlich schreiben: A = EI V (E2/\E3) In der Ausgangsgleichung waren fünf UND-Glieder miteinander ODER-verknüpft. In der vereinfachten Form sind nur noch eine UND- und eine ODER-Verknüpfung nötig! ,--1---1 ;;;;1 A Es soll versucht werden, nebenstehende Steuerschaltung mit Hilfe der Schaltalgebra zu vereinfachen. Bild 2-32: Zu vereinfachende Steuerschaltung Die zugehörige Funktionsgleichung läßt sich aus dem Schaltbild 2-32 ablesen: A =(EII\E2) V (EI AE2) Nach Shannon (bzw.

H. Al =0, ° MI =0 und A2= 1, M2= 1. Wechselt EI von nach 1, so wird der erste Speicher (Master) gesetzt. Ausgang Al führt jetzt I-Signal. Wechselt EI zurück nach 0, so wird der zweite Speicher (Slave) gesetzt. Dadurch wird wiederum der Rücksetzeingang des MasterSpeichers vorbereitet. Bei erneutem Signalwechsel des Einganges EI von nach 1 wird der erste Speicher wieder zurückgesetzt. 3 Zähler Zähler registrieren Ereignisse in der Weise, daß fortlaufend bei jedem 0-I-Wechsel am Zähl-Eingang eine 1 zu einem Anfangswert (z.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 14 votes