Taschenbuch der praktischen Untersuchungsmethoden der by V. Kafka

By V. Kafka

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Die Geophysikalischen Ereignisse des 12. bis 14. November by W. Dieminger

By W. Dieminger

In der Zeit vom 12. bis 14. November 1960 wurde ein erdmagnetischer Sturm beobachtet, der zu den stärksten bisher beobachteten gehört. Während dieses Sturmes wurden im Geophysikalischen Institut der Universität Göttingen und im Max-Planck-Institut für Aeronomie, Lindau/Harz, eine Reihe von bemerkenswerten Erscheinungen beobachtet, über die im folgenden berichtet werden soll. Um die Zusammenhänge besser überblicken zu können, werden außerdem einige Beobachtungen anderer Stellen mit herangezogen. Im einzelnen wird berichtet über: Solare Erscheinungen (Beobachtungen anderer Sonnenobservatorien) Erdmagnetisches Feld (Geophysikalisches Institut Göttingen) Senkrechtlotungen der Ionosphäre (Institut für Ionosphären-Fhysik) Absorption der Ionosphäre (Institut für Ionosphären-Physik) Funkausbreitung (Institut für Ionosphären-Physik) Sichtbares Nordlicht (Deutscher Wetterdienst, Amateurbeobac~tungen an Land und an Bord deutscher Schiffe) Nordlichtreflexionen auf rn-Wellen (Amateurbeobachtungen) Kosmische Strahlung (Institut für Stratosphären-Physik) Sämtliche Zeitangaben dieses Berichtes sind in Weltzeit (U. T. ) gemacht. - 6 - 2. Solare Erscheinungen Die Ereignisse des November 1960 stehen zweifellos mit einem aktiven Gebiet in Zusammen­ grasp, das in der Zeit vom 6. bis 18. November über die Sonnenscheibe wanderte. Der große zu zero diesem Gebiet gehörige Sonnenfleck bewegte sich in etwa 25 N heliographischer Breite und passier­ tein der Nacht vom eleven. auf 12. November den Zentralmeridian der Sonne. In seiner Umgebung flammten eine ungewöhnlich große Zahl von Eruptionen auf, die sich teilweise durch sehr hohe Inten­ sität und lange Dauer auszeichneten.

Show description

Kardiovaskuläre Forschung 2000 by Prof. Dr. Georg Ertl, W. Bauer, P. Schanzenbächer (auth.),

By Prof. Dr. Georg Ertl, W. Bauer, P. Schanzenbächer (auth.), Prof. Dr. med. Georg Ertl (eds.)

Der vorliegende Band umfasst Beiträge der Schüler von Kurt Kochsiek, die zu dessen 70. Geburtstag ein wissenschaftliches Symposium mit dem Thema "Kardiovaskuläre Forschung 2000" veranstaltet haben. Entsprechend den Forschungsschwerpunkten der Kochsiekschen Schule wird die Messung der Koronardurchblutung und des Herzstoffwechsels bis hin zu modernsten Methoden der Magnetresonanztechnologie diskutiert. Weitere Beiträge behandeln aktuelle Aspekte der entzündlichen Kardiomyopathie, die Beziehung zwischen epidemiologischen Untersuchungen und der Krankheitsentstehung im kardiovaskulären procedure sowie die Zusammenhänge zwischen Herz und Niere, insbesondere bei chronischem Herzversagen. Schließlich wird die mögliche Bedeutung des NO-Signalweges für die Krankheitsentstehung erörtert. Der Band gibt daher einen breiten Überblick über wichtige aktuelle kardiovaskuläre Forschungsthemen.

Show description

Hand und Arm: Ihre Erkrankungen und deren Behandlung by Georg Hohmann

By Georg Hohmann

Wenn auf "FuB und Bein," das 1924 zum ersten Male erschien und jetzt in four. Auflage vorliegt, nun "Hand und Arm" folgt, so kann dies gewiB besagen, daB der Orthopade nicht nur FuBarzt ist, wie ein Teil yom Publikum anzunehmen scheint, sondern daB die Gesamtbetrachtung des menschlichen Haltungs. und Bewegungsapparates sein Feld ist. Und so habe ich in den Jahrzehnten meiner Arbeit viele Krankheitszustande und Leistungfstorungen an Hand und Arm gesehen und behandelt, so daB ich die Ergebnisse meiner praktischen Arbeit mitteilen mochte. GERHARD HAUPTMANN beginnt eine Rede iiber "Die denkende Hand" mit den Worten: "Der Gedanke des Fortschritts ist yom menschlichen FuB abo geleitet, der Gedanke des Handelns von der menschlichen Hand. " Darin spricht sich die Bedeutung der Funktion aus. Wer in diesem Buche aber etwas iiber Handlesekunst zu finden hofft, wird enttauscht sein, da diese in den Bereich der Spekulation oder Phantasie zu reihenden Bestrebungen von mir mangels eigener Kenntnisse nicht beriihrt werden. DaB die Hand als solche als Ausdrucksorgan der menschlichen Gesamt. personlichkeit hier und da gestreift wird, bitte ich zu verzeihen. Wer GOETHE8 oder LUTHERS Hande in Gipsabgiissen betrachtet hat, ist von diesem Anblick ergriffen. CARL GERHARDT, der beriihmte Kliniker, hat eine sehr lesenswerte, in seinem pragnanten StiI geschriebene kleine chrift d . r "Hand des Kranken" gewidmet, in der er aus seiner reichen Erfahrung die vielfii. ltigsten Krankheiten mit aus der Hand liest, wenn guy diesen Ausdruck im Hinblick auf die Schar latane der Handle"ekunst brauchen soIl."

Show description