Die Raumordnung Drängt: 6 Vorträge by Friedrich Tamms

By Friedrich Tamms

Die Landesgruppe Nordrhein-Westfolen der Deutschen Akademie fur Stadtebau und Landesplanung hat versucht, die grundlegenden Probleme der Raumordnung in der Bundesrepublik an Hand von sechs Referaten sichtbar zu machen. Die Re ferate wurden in drei Vortragsveranstaltungen zusammengefasst. Ein uber die Mitgliederzahl der Landesgruppe hinausgehender Kreis von Fachleuten und Inter essenten, einschliesslich der bei der Landesregierung von NRW akkreditierten Presse, sizzling die Vortrage gehort und uber ihren Inhalt diskutiert. Am letzten Tag fand eine Generaldebatte statt, deren wichtigsten Ergebnisse zusammen mit den sechs Vortragen hiermit der Offentlichkeit ubergeben werden. Dr. Kuno Wasserfurth Professor Friedrich T amms l. Vorsitzer Geschaftsfuhrer INHALT Professor Friedrich Tamms, Dusseldorf: . Die Raumordnung drangt. . . . . . . . . nine 1. Tag, 15. Mai 1964: al Staatssekretar Tillmann, Dusseldorf Ministerium fur Ernahrung, Landwirtschaft und Forsten des Landes NRW . Raumordnung aus der Sicht der modernen LandwirtschaW . . . . . . . . . . eleven bl Hauptgeschaftsfuhrer Dr. Duren, Bonn Deutscher Industrie- und Handelstag . Raumordnung aus der Sicht der gewerblichen WirtschaW . . . . . . . . . . . 21 2. Tag, '19. Mai 1964: al Professor Dr. Schwonke, Gottingen . Raumordnung aus der Sicht des Menschen als Individuum. . . . . . . . . . . . . 29 bl Oberburgermeister Dr. Klett, Stuttgart Prasident des Deutschen Stadtetages und Vorsitzender des Bauausschus ses des Deutschen Stadtetages . Raumordnung aus der Sicht der Gemeinden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 three. Tag, 19. Juni 1964: al Ministerialdirigent Nouvortne, Hannover Niedersachsisches Ministerium des Innern . Raumordnung aus der Sicht der Lander. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . fifty five b) Staatssekretar Professor Dr. Ernst, undesirable Godesberg Bundesministerium fur Wohnungswesen, Stadtebau und Raumordnung . Raumordnung aus der Sicht des Bundes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Show description

Hilfe! Mein Kind soll die Aufnahmeprüfung in die Sexta by Toni Hoff

By Toni Hoff

Fiir viele Eltern ist die Aufnahmepriifung ihrer Kinder zur Hoheren Schule oder Mittelschule ein Schreckgespenst, und es bleibt dahingestellt, wer mehr Angst hat - s i e oder die family members d e r! Ganze Biicher sind bereits iiber dieses Thema geschrieben worden; aber wir iiberlegten uns, wie niitzlich es sein konnte, einmal eine M u t t e zu r Wort kommen zu lassen, die diese word am eigenen Leibe erfahren hat und aus der Praxis weiB, worauf es bei der hauslichen Vorbereitung fiir diesen entscheidenden Schritt ankommt. Frau H. hat vier Kinder: lnge, Gert, Hans und Grete, die aIle die Hiirde des Obergangs zur weiterfiihrenden Schule schaff ten. used to be sie den Eltern zu sagen hat, ist ganz einfach die Erfahrung einer vielbeschaftigten Hausfrau, die nicht mehr oder weniger Zeit als die meisten Miitter heute fUr ihre Kinder aufbringen kann und die Schwierigkeiten kennt, die sich in jener fiir das spatere Leben des Kindes so wichtigen Etappe ergeben. Ihr Mann behauptet von ihr, sie hatte zweifellos das Verdienst kreuz fiir padagogische Betreuung und Vorbereitung zur Leistungspriifung ihrer Kinder verdient. Sie nennt dieses Biichlein bescheidener einen Tatsachenbericht, der zunachst den Eltern die Angst vor dem Examen nehmen und sie iiberdies in die Lage versetzen solI, ihren Kindern helfend zur Seite zu stehen. Sie hat sich reichlich mit dem Priifungs-"Problem" herumgeargert und mochte Ahnliches anderen Eltern ersparen.

Show description

Betreuungsfall - was nun? Ratgeber für Betroffene und by Maria Demirci

By Maria Demirci

Ein Betreuungsfall kann jeden treffen – sei es, dass guy selbst betreuungsbedürftig wird oder als Angehöriger betroffen ist. Dieser Ratgeber informiert Angehörige und Betroffene über ihre Rechte und Pflichten in dieser schwierigen state of affairs und gibt konkrete Hilfestellung. Als erfahrene Rechtsanwältin in diesem Bereich erläutert die Autorin umfassend, worauf konkret zu achten ist. Kompakt und zusammenhängend sind alle wichtigen Fragen zum Thema Betreuung beantwortet. Dabei gibt sie dem Leser Formulierungsvorschläge und Muster zur Absicherung für den Fall der eigenen Hilfsbedürftigkeit an die Hand. Zahlreiche Beispielsfälle aus der Praxis, wichtige Hinweise und Tipps führen den Leser durch das Buch.

Show description

Neuere Anschauungen der Organischen Chemie: Organische by Eugen Müller

By Eugen Müller

Ein grundlegend wichtiges challenge der Chemie ist die Frage nach artwork, Wesen 1 und Bedeutung der Bindungskrajte, die von den Atomen ausgehend zu den Mole 2 three klilen fiihren, sowie schliel3lich deren reaktives Verhalten bedingen Uberblickt guy die Entwicklung unserer diesbezliglichen V orstellungen, so erkennt guy die in ihren tiefsten Grundlagen innige Verflechtung von Chemie und Physik. Am Anfang des H). Jahrhunderts entwickelte sich unter dem Eindruck der Erfolge der Elektrizitatslehre die elektmstatische The01.ie der Bindung (dualistisches Prinzip von BERZELIUS, 1812)4 mit zunachst glanzenden Erfolgen auf dem Gebiet der anorganischen Chemie. Ihre Ubertragung auf die sich lebhaft entwickelnde organische Chemie gelang aber nicht. Spater wird gezeigt, daJ3 unter veranderten five Umstanden diese alten Vorstellungen aber auch heute wieder auftauchen Die orgallische Chemie ging zunachst ihren eigenen Weg und schuf sich libel' die Typentheorie GERHARDT; und die Strulcturtheorie KEKULEs sowie die Einbeziehung raumlicher V orstellungen durch v AN'T HOFF und LE BEL ihr eigenes, quickly voll endet brauchbares approach, aber ohne eine wohlfundierte Erldarung von der paintings und dem Wesen der in den Molekeln herrschenden Bindungskrafte zu geben. Den AnstoJ3 zur Weiterentwicklung unserer Vorstellungen liber den Bindungs zustand del' Atome in den Molekeln gaben speedy gleichzeitig das organische Experi 6 ment und die physikalische Theorie. M. GOMBERG elltdeckte im Jahre 1900 das erste jreie Radikal, womit zunachst das vieltausendfach beobachtete Prinzip der konstantell "Vierwertigkeit" des Kohlenstoffatoms durchbrochen schien und die Frage nach der Natur dieser Bindungskrafte dringlich gestellt wurde.

Show description